Freitag, 14. Februar 2020

„alte“ Kontakte neu beleben

"alte“ Kontakte neu beleben

Irgendwann kommt wohl jeder von uns einmal an den Punkt, wo einem im Moment partout nichts wirklich „Neues“ einfällt. Man hat das Gefühl, man tritt auf der Stelle. Ist der Meinung alle Möglichkeiten in Betracht gezogen zu haben. Und ist fast am verzweifeln, weil es nicht weitergeht oder das Gefühl sich breit macht, man tritt auf der Stelle.

In meinem mehr als 20 jährigen Berufsleben, als Unternehmer im Bereich Adresseingabe und Adressrecherche habe ich das nicht nur einmal gespürt. Was macht man in einer solchen Situation? Aufgeben ist keine Option, abwarten eher wohl auch nicht oder resignieren, schon gar nicht!


alte Kontakte neu beleben, Adressen nach recherchieren
Was ist meine Erfahrung, aus so einer vermeintlichen „Stagnation“ herauszukommen und das Geschäft wieder neu zu beleben? Zurückblickend muss ich sagen, dass in solchen Momenten mir zumeist neue Ideen gekommen sind, in dem ich mich versucht habe intensiver in die Situation meiner Kunden und deren Bedürfnisse zu versetzen. Mit den Jahren jedoch, wurde dies bei der von mir angebotenen Dienstleistung immer schwieriger etwas wirklich Neues zu finden.

Also, was nun?

Ich habe mir mein eigenes Unternehmen intensiver angeschaut. Mich gefragt, ob ich wirklich alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe, um am Markt weiterhin präsent zu sein und ob es da noch Reserven gibt? Sie werden sagen: Es gibt immer Reserven/Potentiale die nicht voll ausgeschöpft sind. Sie haben Recht! Die Schwierigkeit ist nur, diese Reserven/Potentiale sichtbar zu machen und anzugehen.
Wie also Potenziale mit einfachen Mitteln heben und besser nutzen?

Bei der Analyse meines eigenen Unternehmens ist mir folgendes aufgefallen: In den vielen Jahren ist eine enorme Adressdatenbank entstanden. Wenn ich die gesamten Adressen vergleiche mit jenen Adressen, die letztendlich potenzielle Kunden geworden sind, dann sehe ich da ein grosses Missverhältnis. Sie werden sagen, dass es normal ist, dass nicht jede Adresse automatisch zu einer Kundenadresse wird. Das ist richtig. Schaut man sich jedoch die Adressen, die nicht zu Kundenadressen geworden sind genauer an, dann erkennt man, wie viele davon sich lohnen würde, noch einmal nach zu fassen.

Aus mehreren Gründen: Bedürfnisse haben sich geändert, die Situation im Unternehmen ist eine andere, die Zielgruppe hat sich neu ausgerichtet etc. oder es wurde seiner Zeit die falsche Person angesprochen, die Kontaktaufnahme verlief ins Leere, weil die Adresse nicht korrekt war oder im Spam/Papierkorb gelandet ist etc.. Was ich damit sagen will, es lohnt sich auf jeden Fall „alte“ Kontakte neu zu beleben. Vorhandene Reserven ausschöpfen, heißt im konkreten Fall: den eigenen Adressdatenbestand neu zu bewerten.

Wir von fastNOTE SchreibService bieten Ihnen dabei unsere Unterstützung an, wir prüfen die Aktualität der Adressen. Ist die Adresse vollständig, ist der Ansprechpartner der Richtige, ist die Position noch aktuell, gibt es weitere mögliche Ansprechpartner etc..

Treten Sie mit uns in Kontakt und löchern Sie uns mit Ihren Fragen zum Thema: Adressdatenbankpflege, wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot für die Aktualisierung Ihrer Adressdatenbank. Schöpfen Sie Ihr vorhandenes Potential aus, beleben Sie „alte“ Kontakte neu.

Wir sind sicher, dass auch in Ihrer Adressdatenbank noch verborgene Reserven schlummern, die nur darauf warten neu belebt zu werden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten